Diese Seite ist archiviert

Die Aktion ist leider abgelaufen. Die Inhalte der Seite sind nicht mehr gültig!

Für Stille Genießer

Mineralwasser ohne Kohlensäure wird immer beliebter und EiszeitQuell ist ein besonders populärer Vertreter dieser Gattung. Grund für den Erfolg von EiszeitQuell naturelle ist die besonders sanfte Mineralisierung, die für einen angenehmen Geschmack sorgt. Störende Noten (z.B. Salz oder Schwefel) fallen bei stillem Wasser viel mehr auf als bei Mineralwasser mit Kohlensäure. Je spritziger das Wasser ist, umso mehr verdeckt die Kohlensäure nämlich seinen Eigengeschmack.

EiszeitQuell ist ausgewogen mineralisiert und natrium- und kochsalzarm. Darum schmeckt es deutlich gefälliger und weicher als viele andere Quellen. Die ursprüngliche Reinheit und Frische des einst aus eiszeitlichem Schmelzwasser gebildeten Mineralwassers kommt in der naturelle-Variante besonders gut zur Geltung.


Babys würden EiszeitQuell kaufen

Seine Zusammensetzung und außergewöhnliche Reinheit machen EiszeitQuell naturelle sogar zum idealen Mineralwasser für die Zubereitung von Babynahrung. Ein kleiner Körper ist sehr empfindlich und reagiert besonders sensibel auf Belastungen durch Schadstoffe oder Schwermetalle. Aber auch manche Mineralstoffe sollten von Babys nur in geringen Mengen aufgenommen werden. Daher gelten für Babynahrung strenge gesetzliche Grenzwerte und nur wenige Mineralwasser dürfen die begehrte Auslobung "Für Babynahrung geeignet" auf dem Etikett tragen. Für Babys ist das stille EiszeitQuell naturelle auch deshalb ideal, weil sie Kohlensäure noch nicht so gut vertragen. Und was für Babys gut ist, ist natürlich auch für alle anderen ein wertvoller, gesunder Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung.


Testurteil "Sehr gut"

EiszeitQuell naturelle in der 1,0 Liter Glasflasche erzielte im jüngsten Mineralwassertest des Magazins ÖKO-TEST die Gesamtnote "sehr gut" und gehört damit zu den besten stillen Wässern im Test. 100 verschiedene Produkte aus allen Regionen Deutschlands wurden untersucht, dabei wurden Kategorien wie die ursprüngliche Reinheit und die Inhaltsstoffe bewertet. EiszeitQuell naturelle schnitt überall mit "sehr gut" ab.


Eine Flasche für jeden Durst

Neben der von ÖKO-TEST getesteten Glas-Literflasche aus dem Sechserkasten gibt es EiszeitQuell naturelle auch in der klassischen 0,7 Liter Glas-Perlenflasche im braunen 12er-Mehrwegkasten, sowie in umweltfreundlichen PET-Flaschen aus 100 % Recycling-Material. Die PET-Vielfalt reicht von der praktischen 0,5 L-Flasche (perfekt für die Hand- oder Wickeltasche) über die 1,0 L-Flasche in der 9er-Kiste bis zur großen 1,5 L-Flasche im Sechserpack.


Seit der Eiszeit unberührt

Am Ende der letzten Eiszeit versickerten riesige Mengen Schmelzwasser tief in den Gesteinsschichten der Schwäbischen Alb. Durch eine seltene Erdverschiebung wurde dieses Reservoir in rund 400 m Tiefe abgeriegelt. Darum ist EiszeitQuell heute noch so rein wie vor über 10.000 Jahren. Nitrat, Nitrit, radioaktive Schwermetalle und sämtliche Schadstoffe unserer modernen Zeit (wie z.B. Hormone oder Pestizide) sind in EiszeitQuell nicht nachweisbar. Fragen Sie Ihren GEFAKO Getränkespezialisten nach EiszeitQuell naturelle!


Mehr Informationen über EiszeitQuell erhalten Sie hier.